Archiv der Kategorie: Bitcoin

Tyler Winklevoss nennt den neuesten Stimulus-Vorschlag eine Werbekampagne für Bitcoin

Tyler Winklevoss, Mitbegründer von Gemini Crypto Exchange, glaubt, dass der neue Vorschlag des Weißen Hauses für ein 1,8-Billionen-Dollar-Konjunkturpaket eine Werbekampagne für Bitcoin ist.

Tyler Winklevoss glaubt, dass der neue Vorschlag des Weißen Hauses von 1,8 Billionen Dollar Konjunkturpaket eine Werbekampagne für Bitcoin ist

Seit Beginn der globalen Pandemie haben viele Länder auf der ganzen Welt Konjunkturpakete angekündigt, um die Wirtschaft durch Kapitalzuführung in den Markt wiederzubeleben. Laut dem Bericht des Wall Street Journal bereitet sich das Weiße Haus auf einen neuen Anreizvorschlag in Höhe von 1,8 Billionen Dollar vor, um der Wirtschaft zu helfen. Die Kapitalzuführung in den Markt wird auf lange Sicht nicht als guter Schritt angesehen, da das Risiko einer Hyperinflation besteht, bei der der Wert der Währung erheblich abwertet. Tyler Winklevoss glaubt, dass der neueste Konjunkturvorschlag Bitcoin Circuit helfen würde.

Tyler Winklevoss nennt den Stimulus-Vorschlag eine Werbekampagne für Bitcoin

Der Mitbegründer von Gemini Crypto Exchange, Tyler Winklevoss, twitterte, dass das Weiße Haus eine neue 1,8-Billionen-Dollar-Werbekampagne für das führende Bitcoin in Kryptowährung vorschlage. Winklevoss hatte zuvor auf die Auswirkungen massiver Konjunkturpakete auf die Wirtschaft und den US-Dollar hingewiesen. Die Tatsache, dass die Bundesbank Dollar aus dem Nichts drucken kann, ist der Fall für Bitcoin. Es kann nur 21 Millionen Bitcoin geben, während die Bundesbank so viel drucken kann, wie sie will.

Bitcoin hat einen viel aussagekräftigeren Wert als der US-Dollar

Anfang dieses Jahres hatte Tyler Winklevoss getwittert, dass das führende Bitcoin in Kryptowährung einen viel aussagekräftigeren Wert als der US-Dollar hat. Der beispiellose Druck des US-Dollars durch die Federal Reserve hat viele dazu veranlasst, sich zu fragen, ob der US-Dollar unversehrt überleben kann. Die Auswirkungen dürften jedoch jahrelang nicht eintreten, da der Dollar immer noch eine beträchtliche Dominanz hat. Mehrere Experten glauben, dass der Dollar bereits viel von seinem Glanz verloren hat. Tyler Winklevoss hatte zuvor gesagt, dass Bitcoin nach der Pandemie stärker als je zuvor herauskommen wird. Zum Zeitpunkt des Schreibens wird Bitcoin bei knapp über 11.300 USD gehandelt.

Poll: Majority of Americans reject a digital US dollar

The American people are critical of the digital dollar, but see problems with the financial system.

A new study by the mining company Genesis Mining found that the majority of Americans are opposed to the introduction of a central bank digital currency ( CBDC )

The Genesis poll found that of the 400 respondents, less than 25% agree that the government should get rid of cash and introduce a digital dollar. Well over half were against it.

Nonetheless, the number of CBDC advocates has doubled in the last 12 months, because in 2019 only 13% of survey participants were enthusiastic about a digital dollar.

Although more than 85% said they are already familiar with cryptocurrencies, many associate virtual currencies with crime, which could be one of the reasons behind the proposed central bank digital currency’s poor performance

The new survey comes almost at the same time that the American central bank of Cleveland has announced that it wants to examine the possible opportunities and risks of a CBDC against the background of the corona crisis.

However, the Genesis study also showed that the general public is insufficiently informed about the fundamentals of monetary policy, with 38% of those surveyed assuming that the US dollar is backed by gold, bonds or oil, while an additional 13% state that not knowing this. Despite this lack of understanding, 88% of respondents see inflation as a major political issue.

I dispositivi hardware Bitcoin devono migliorare per gestire transazioni complesse

E‘ tempo che i dispositivi hardware per portafogli facciano la differenza

Jameson Lopp, co-fondatore e CTO di Casa, una società di custodia di crittografia, ha rilasciato un rapporto sui risultati di un test sulla performance della firma hardware multifirma Bitcoin sul blog di Casa il 13 settembre.

Il risultato mostra che i dispositivi hardware per portafogli criptati sono in grado di gestire bene piccole e semplici transazioni. Tuttavia, hanno difficoltà ad eseguire una volta che la transazione diventa complicata. Si dice che Casa sia costruita su dispositivi hardware dedicati multisig e multifirma distribuiti geograficamente per proteggere le chiavi, l’esperienza utente progettata e i servizi per i clienti.

Lopp ha sottolineato che mentre l’azienda non ha alcun controllo sui dispositivi hardware, l’obiettivo è quello di supportare qualsiasi dispositivo alla fine della giornata. Così, ha deciso di condurre una ricerca e sperava di trarre alcune conclusioni e di aiutare i fornitori di software multisig a comprendere meglio i limiti dell’hardware e a personalizzare il software del portafoglio per ottenere migliori prestazioni.

Casa è attualmente compatibile con sei hardware tra cui Trezor, Ledger, Coinkite e Coldcard Il test è stato fatto su tutti i dispositivi hardware supportati e anche BitBox.

Lopp ha impostato il test sfruttando l’appimage 4.0.2 di Electrum su Debian Linux e ha creato una varietà di portafogli multisig P2WSH (segwit nativo) che utilizzano il testnet Bitcoin Evolution e con i dispositivi hardware collegati via USB. In ogni portafoglio c’era un deposito di 100 UTXO.

Lopp ha creato una serie di test per determinare queste capacità del portafoglio hardware quando si firmano transazioni multisig di varia complessità. Ha ripetuto questi test e ha concluso che è meglio e più sicuro se i dispositivi hardware possono mostrare indicatori di progresso per il caricamento e la firma.

Ha aggiunto questo:

„Sono giunto alla conclusione che non mi piacciono molto i dispositivi hardware che non mostrano indicatori di progresso per il caricamento e la firma. Per questo motivo, preferisco molto di più Coldcard e Trezor in questo senso. BitBox e Ledger sono ansiosi perché non si ha idea se sta succedendo qualcosa“.

Quando si tratta di superare la limitazione delle dimensioni delle transazioni e il ritardo del tempo di elaborazione delle transazioni, Lopp ha suggerito che i portafogli hardware potrebbero tentare di suddividere un invio in più transazioni più piccole che sono al di sotto dei suoi limiti.

Quando il processo di transazione richiede troppo tempo

Quando il processo di transazione richiede troppo tempo, alcuni dispositivi si bloccheranno dall’inattività. Lopp suggerisce che il minimo che i produttori di dispositivi potrebbero fare per evitare tale inconveniente è disabilitare il timeout di blocco dello schermo mentre il dispositivo sta ancora lavorando sulla transazione.

Secondo Lopp, i dispositivi hardware dovrebbero anche supportare transazioni Bitcoin parzialmente firmate (PSBT) e tutte le possibili transazioni multisig valide. Ha aggiunto questo:

„Credo sia giunto il momento che i produttori di hardware comincino ad agire come fornitori di piattaforme e si assicurino di fornire piattaforme robuste che possano essere utilizzate per costruire un’ampia varietà di soluzioni“.

Ci sono due fasi da seguire per i dispositivi hardware quando si firma una transazione Bitcoin, secondo Lopp:

„In primo luogo, la transazione viene caricata sul dispositivo, analizza i dettagli e li visualizza sullo schermo per la conferma dell’utente. Questi dettagli sono generalmente l’indirizzo (o gli indirizzi) a cui vengono inviati i fondi, l’importo (o gli importi) che vengono inviati e la tassa che viene pagata. Quindi, alla conferma dell’utente, il dispositivo firma ogni transazione inserita e poi restituisce la transazione firmata al software del portafoglio“.

Le cryptojacking basé sur le navigateur est de retour alors que les attaques augmentent de 163%

Qui a dit que le cryptojacking basé sur le navigateur était mort?

La flambée des prix de la crypto depuis mars s’est accompagnée d’une vague d’attaques de cryptojacking selon une nouvelle étude publiée par la société de cybersécurité Symantec

Selon la société, il y a eu une augmentation de 163% de l’activité de cryptojacking basée sur le navigateur au deuxième trimestre de 2020. Le cryptojacking avait déjà connu une forte baisse à partir de mars 2019 en raison de l’arrêt du créateur de scripts miniers, CoinHive.

Symantec souligne que l’augmentation au dernier trimestre a coïncidé avec une augmentation de la valeur de Bitcoin Future et Monero ( XMR ), deux crypto-monnaies souvent exploitées par les acteurs de la menace qui s’appuient sur les logiciels malveillants de cryptojacking basés sur le navigateur.

Le cryptojacking a connu une période d’activité élevée de septembre 2017 à mars 2019, devenant l’une des formes de cyber-attaques les plus répandues à cette époque. Mais en 2019, le projet CoinHive serait devenu économiquement inviable. Selon l‘ annonce , le service minier a arrêté ses opérations le 8 mars 2019. Parmi les raisons de la fermeture, les développeurs ont noté une baisse de 50% du taux de hachage après le dernier hard fork de Monero.

Lors d’un entretien avec Cointelegraph le 1er août, Josh Lemos, vice-président de la recherche et du renseignement chez BlackBerry, a déclaré que les mineurs de crypto n’avaient pas besoin d’être sophistiqués et pouvaient être livrés de différentes manières:

„De JavaScript exécuté sur un site Web en tant qu’attaque de point d’eau ou intégré dans un e-mail de spear-phishing aux attaques de la chaîne d’approvisionnement avec des mineurs intégrés dans des images de docker hub et des extensions de navigateur malveillantes.“

Cependant, dans un rapport récent, ZDNet a suggéré que l’augmentation actuelle des attaques avait peu de chances de se maintenir.

«La plupart des groupes de cybercriminalité qui ont expérimenté des opérations de cryptojacking dans le passé l’ont généralement abandonné des semaines plus tard, car ils ont également découvert que l’extraction de crypto-monnaie par navigateur était à la fois une perte de temps et trop bruyante, attirant davantage l’attention sur leurs opérations respectives que sur les bénéfices. „

Wanneer slaat Bitcoin de 12.000 dollar weer toe?

Vandaag de dag wordt bitcoin verhandeld voor ongeveer $11.700. Dit is iets hoger dan waar het slechts 24 uur geleden was, maar de grote vraag die waarschijnlijk in de gedachten van vrijwel elke crypto handelaar is, „Wanneer komt $12K weer tevoorschijn?“

Is Bitcoin van plan om binnenkort op te schuiven?

Nog niet zo lang geleden steeg ’s werelds nummer één cryptocurrency per marketcap tot $12.400 in wat gemakkelijk de grootste piek was die het bedrijf in meer dan een jaar had gezien. De stijging duurde echter niet lang, waardoor veel mensen zich realiseerden dat de kracht van de bitcoin op sommige gebieden nog steeds achterbleef, en tenzij die $12K weer geraakt kan worden, zouden veel traders niet moeten verwachten dat de valuta op elk moment snel weer zijn all-time high zal treffen.

Op dit moment lijkt de asset zich in een langzaam en gestaag tempo te bewegen. Hoewel de situatie nog niet noodzakelijkerwijs is verbeterd, is het aannemelijk dat dit de komende weken wel het geval zal zijn. Wat de bitcoin lijkt te doen, stijgt elke dag beetje bij beetje. $100 hier, $100 daar. $12.000 is meer dan waarschijnlijk weer in de toekomst van de bitcoin, al zullen we waarschijnlijk pas in september de activa weer zien toeslaan in dit gebied.

Het feit is dat bitcoin veel van het gedrag herhaalt dat het in mei en juni tentoonstelde. In die tijd was het grote weerstandsvermogen zelfs $10.000, welke bitcoin tijdens het eerste deel van elke maand wel toesloeg. Echter, deze schommelingen duurden slechts een paar minuten voordat de asset een grote stap terug deed. Bitcoin Billionaire voelde waarschijnlijk druk om $10.000 te raken, maar leek niet te hebben wat er nodig was om daar te blijven.

Pas toen er iets groots gebeurde, had de bitcoin een reden om boven de $10.000 te blijven. De Verenigde Staten maakten de weg vrij voor tweede stimuleringscontroles, terwijl de banken aankondigden dat ze het groene licht hadden gekregen om cryptobewaardiensten aan te bieden aan hun klanten, waardoor de kloof tussen zowel gecentraliseerde als gedecentraliseerde financiën werd overbrugd. Toen deze stappen eenmaal waren gezet, verhuisde bitcoin naar vijfcijferig gebied en is sindsdien gebleven.

Iets groots moet gebeuren

Men kan dus alleen maar veronderstellen dat er iets gelijkaardig groots zal moeten gebeuren voor de bitcoin om permanent verder te gaan dan 12.000 dollar. Wat die grote manoeuvre zal zijn is vrijwel ieders gok op dit punt, hoewel het zal moeten worden gecentreerd rond mainstream financiën, zoals banken die crypto de manier waarop ze bieden controleren en contant geld diensten. Tot die tijd zal de bitcoin blijven waar hij is.

Het goede nieuws is dat de bitcoin relatief omhoog is gebleven, en binnen het bereik van $11.000 blijft in de afgelopen weken, en dat het bullish gedrag van de bitcoin zich op andere munten en penningen afwijst. Een goed voorbeeld is Ripple’s XRP, die sinds medio juli van ongeveer 18 cent tot iets meer dan 30 cent is gestegen.

Google BTC-relaterade sökningar ner till den svagaste punkten sedan 2019

Intresset för bitcoin minskar, enligt de senaste Google-sökningarna.

Faller Googles intresse för BTC?

Enligt statistik från Google Trends har det inte varit så många sökningar på termen „bitcoin“ från sent. I själva verket är dessa och relaterade sökningar på sina lägsta punkter sedan december förra året, vilket är rätt innan Bitcoin Era började sin meteoriska uppgång förbi 10 000 $ -markeringen (den uppnådde denna siffra i februari).

Situationen presenterar något av en fångst 22 i den meningen att även om människor kanske inte letar efter eller letar upp bitcoin som de brukade, kan detta vara det som förbereder tillgången för en annan större tjurkörning. När valutans statistik var senast på denna nivå sköt bitcoin bortom femsiffran på ungefär en månad. Från början av januari – när det ursprungligen handlade för cirka 6 900 USD – till ungefär i mitten av februari, då tillgången steg till cirka 10 300 USD – såg folk inte upp det på internet som de hade tidigare.

Detta kunde ha gett världens främsta cryptocurrency genom marknadsföring den tid det behövde för att återhämta sig och ta sig upp igen. En liten tid bort från det offentliga ögat kan göra underverk för någon eller något som vill återuppbygga sig själv, och det verkar som det är exakt vad som hände med bitcoin. Eftersom ingen undrade eller tänkte på det under några veckor kunde tillgången uppleva det prisökning som den behövde och som i slutändan skulle visa sig vara en häftposition för år 2020.

I slutet av har bitcoin flyttat bortom där den stod för bara några dagar sedan (9 100 $), så kanske mönstret redan upprepar sig. Sedan slutet av maj har bitcoin verkligen inte rört sig mycket, och även om det förblev över $ 9 000 för det mesta, har prismanövren för världens främsta cryptocurrency inte varit något värt att diskutera.

Kanske behöver det någon tid ensam

Men bitcoin var ett vanligt ämne för nyheter och konversationer bland dem som var intresserade av den tredje halveringen. Dessutom hade tillgången varit föremål för en kraftig nedgång på grund av coronavirus, vilket sannolikt också fick den att uppleva en nyvunnen känsla av publicitet. Med så mycket intresse och diskussion kring bitcoin hade valutan inte samma status som nu. Det var ständigt i rampljuset, och varje gång det gjorde det minsta steget framåt eller bakåt var människor över det hela.

Nu när det lättar lite ser det ut som att bitcoin redan är på väg att återhämta sig och återfå det som den har försökt att tjäna tillbaka sedan februari. Valutan har slingrats till ett mer hausseartat territorium under de senaste dagarna, efter att ha hoppat utöver 9 300 USD för första gången på flera dagar, så kanske det bästa vi kan göra för bitcoin just nu är att lämna den i fred.

Keine Botschaft unterzeichnet“: Craig Wright widerlegt die Herstellung des Tulip Trust

Craig Wright behauptet, dass nur er Zugang zu den Bitcoin-Adressen von „Satoshi“ hat, die dem Gericht vorliegen, trotz einer offenbar von 145 der Adressen unterschriebenen Nachricht, in der es als „ein Schwindel und Betrug“ bezeichnet wird.

Wright sagt, dass jeder, der glaubt, dass seine Glaubwürdigkeit derzeit in Trümmern liegt, „nichts über digitale Signaturen versteht“.

Er wird wegen des Vermögens seines angeblichen ehemaligen Geschäftspartners Dave Kleiman verklagt, der eine Beteiligung in Höhe von mehreren Milliarden Dollar an Bitcoin Profit anstrebt, die das Paar gemeinsam abgebaut haben könnte oder auch nicht.

Finanzwirtschaft bei Bitcoin Code

„Crypto Mom“ als SEC-Kommissarin bis 2025 nominiert

Als Teil des Falles legte Wright eine Liste der ersten Adressen von Bitcoin vor, von denen er behauptet, dass sie ihm gehören. Am 24. Mai jedoch verschickte ein unbekannter Akteur eine Nachricht, die mit den privaten Schlüsseln von 145 Adressen auf der Dateiliste signiert war. Diese wurde von Kleimans Agentur beschlagnahmt, um zu suggerieren, dass die gesamte Liste eine Fälschung sei.

Aber in einem Interview mit Patrick McLain auf dem YouTube-Kanal REIMAGINE 2020 am 3. Juni sagte Wright: „Es wurde keine Nachricht unterschrieben“ und widersprach damit der Idee, dass jeder eine solche Nachricht anonym unterschreiben könnte:

„Sie müssen ein Identitätsattribut oder eine Identität haben, um in diesem Fall zu unterschreiben. Nicht jeder kann hingehen und sagen: „Hey, ich habe ein Passwort, hier ist meine Unterschrift. Wenn Sie das denken, dann verstehen Sie nichts von digitalen Signaturen“.

Ripple und Zentralbank von Brasilien halten geschlossene Sitzung ab, um „institutionelle Fragen“ zu erörtern

Da in der Nachricht vom 24. Mai keine Unterschrift enthalten war, sagte Wright: „Sie können keine anonyme Unterschrift haben… Das ist keine Unterzeichnung einer Nachricht.

Die furchterregende Verteidigung des Piraten Roberts
Kleimans Team hat argumentiert, dass die Liste, die Wright dem Gericht vorlegte, eine Fälschung sei, und den Bitcoin-Pädagogen Andreas Antonopoulos in seinem juristischen Antrag zitiert, der sagte, dass keine Nachricht wie die vom 24. Mai ohne private Schlüssel unterschrieben werden könne.

Wright widerlegte dies direkt mit McLain und sagte, die Behauptung sei die gleiche wie Ross Ulbrichts Verteidigung von Antonopoulos im Fall Seidenstraße.

Chinesische Polizei findet in verdächtigen Gräbern eine geheime Bitcoin-Minenoperation

Letzte Woche sagte Bitcoin-Entwickler René Pickhardt, es sei möglich, dass die Signaturen ausgenutzt werden könnten: „Natürlich könnte die Sicherheit gefährdet sein und Signaturen könnten nur für diese spezielle Nachricht erstellt werden, aber nicht für potenzielle Währungstransfers.

Drehungen und Wendungen
Die dem Gericht vorgelegten Adressen, die Bitcoin zwischen dem 10. Mai 2009 und dem 10. Januar 2010 abgebaut hat, wurden seit dem Durchsickern der Gerichtsunterlagen einer intensiven Prüfung unterzogen. Am 20. Mai bewegte eine unbekannte Person 486.000 Dollar in BTC von einer der mit Wright verbundenen Adressen.

Der Fall zwischen Wright und Kleiman ist noch nicht abgeschlossen; ein Prozess ist für den 6. Juli im südlichen Distrikt von Florida angesetzt.

El cambio de impulso llevará a Bitcoin (BTC) a 50.000 dólares en seis meses o menos, dice Antoni Trenchev de Nexo.

Bitcoin (BTC) está en camino de romper su máximo histórico y alcanzar los 50.000 dólares en cuestión de meses, según el cofundador y socio director de Nexo, Antoni Trenchev.

Ahora mismo estamos viendo una gran afluencia tanto en la parte minorista como en la institucional, porque para las instituciones, Crypto obtuvo un gran respaldo de Paul Tudor Jones. Cuando tienes al tipo que puso la palabra cobertura en los fondos de cobertura que respalda Bitcoin Up y dice que tienen una asignación de un pequeño porcentaje de sus activos totales en su gestión en Bitcoin, eso les da el impulso adicional de las instituciones tradicionales para entrar en el espacio.

En una nueva entrevista durante la conferencia virtual Block Down, Trenchev dijo que su plataforma de préstamos criptográficos está siendo testigo de tasas de crecimiento porcentual de dos dígitos mes a mes, con una amplia gama de inversores tanto institucionales como minoristas que se están sumando. Cree que un aumento significativo de la participación institucional en los mercados criptográficos impulsará una nueva carrera alcista.

„Tenemos clientes de todos los rincones del mundo, de todas las edades. Tenemos desde adultos jóvenes, hasta boomers que por alguna razón han elegido poner sus activos en forma digital y hacer negocios con nosotros. Así que la demografía, es muy, muy diversa y la cubrimos toda.

Por lo tanto, hemos estado trabajando con instituciones que hasta hace poco no tenían que articular su gusto por Bitcoin. Y ahora con este respaldo de Paul Tudor Jones, la línea de tiempo ha cambiado de marcha y se está expandiendo muy rápidamente“.

Trenchev dice que la oferta monetaria de Bitcoin está en claro contraste con el nivel de impresión de dinero de los gobiernos, que él cree que beneficiará tanto al oro como al BTC.

„Creo que en el lado fundamental, Bitcoin es más fuerte que nunca.

Y esto se ha manifestado de nuevo de muchas maneras, sólo desde el punto de vista de la acción del precio puro. Ha superado a casi cualquier mercado… Bitcoin ha subido un 30%, el oro se está comportando muy bien, pero Bitcoin ha superado incluso eso.

Creo que los fundamentos de esta excesiva oferta de financiación barata a la menor señal de corrección del mercado, sólo sirve para que Bitcoin se quede y tome impulso en el lado fundamental, porque tienes algo que está codificado y es finito, no puedes cambiar eso…

Creo que esto es lo que ha impulsado a tanta gente, tanto del lado minorista como del institucional. Y la verdad es que es el único mercado libre porque tienes dólares, todo el mundo tiene una cierta cantidad de dólares, y ahora estás compitiendo con casi 8 billones de dólares más desde mediados de marzo por las mismas cantidades de bienes finitos. Creo que no hay caso de que esto no sea bueno para el oro, pero más importante aún para Bitcoin. Así que sí, me atengo a mi predicción de 50.000 hasta el final del año. Aprecio que sea una afirmación audaz, pero los fundamentos están ahí y el impulso también está cambiando ahí“.

Trenchev dice que Nexo probablemente lanzará un intercambio de criptodólares este año para atender la demanda de sus clientes.

Traducción realizada con la versión gratuita del traductor www.DeepL.com/Translator

Sie können Bitcoin jetzt auch in Australien, Neuseeland und als nächstes in den USA zum Cola-Kauf verwenden?

Vertrag mit Coca Cola unterzeichnet – Bezahlung mit Kryptowährung bald möglich

Am Dienstag (9. Juni) gab die Digital-Asset-Plattform Centrapay, die versucht, „die Art und Weise zu ändern, wie Verbraucher mit Marken umgehen und Werte mit Händlern austauschen“, bekannt, dass sie einen Vertrag mit Coco-Cola Amatil (CCA) unterzeichnet hat, „einem der größten Abfüller und Vertreiber von alkoholischen und nicht-alkoholischen Fertiggetränken im asiatisch-pazifischen Raum“, und einer der weltweit größten Abfüller von The Coca-Cola Company“, um es jedermann zu ermöglichen, mit Krypto – unter Verwendung der Sylo Smart Wallet – für Artikel zu bezahlen, die von CCA’s 2000+ Verkaufsautomaten (mit einem QR-Code-Zahlungsaufkleber) in Australien und Neuseeland verkauft werden.

Hier ist, wie Centrpay seine Vision beschreibt:

„Centrapay konzentriert sich auf die Demokratisierung digitaler Vermögenswerte. Wir helfen beim Aufbau eines Internet von Wert durch schöne Verbrauchererfahrungen, entwicklerfreundliche Infrastruktur und intelligente Werkzeuge, die jedem die Möglichkeit geben, große Probleme zu lösen“.

Und genau das sagt Centrapay über seine Digital-Asset-Plattform:

„Wir verfügen über die Werkzeuge, die Technologie und das Händlerakzeptanznetz, so dass jeder auf einfache Weise digitale Vermögenswerte erstellen, verteilen, teilen und abwickeln kann.

Die Idee ist, es Marken/Unternehmen zu ermöglichen:

„physische Produkte in digitale Produkte zu verwandeln, die als Währung verwendet werden können, um die Verbraucher zu binden“.
„Verteilen Sie in großem Maßstab und bauen Sie eine direkte Beziehung zu den Endbenutzern Ihres Produkts auf“.

„Digitale Produkte unter Verwendung der bestehenden Zahlungsinfrastruktur über das Centrapay-Akzeptanz-Netzwerk abwickeln“

Angenommen, Sie haben die Sylo Smart Wallet App bereits auf Ihrem iPhone oder Android-Telefon installiert, hier sind die einfachen Schritte, die Sie befolgen müssen, um ein Getränk aus einem dieser Automaten zu kaufen:

Geben Sie über den Touchscreen des Verkaufsautomaten den Code für den Artikel ein, den Sie kaufen möchten.
Tippen Sie auf die Schaltfläche „Check Out“ auf dem Touchscreen.
Scannen Sie den QR-Code, der Ihnen mit der Sylo Smart Wallet-App angezeigt wird.
Wählen Sie in der Sylo Smart Wallet das Kryptoasset wie Bitcoin Future , mit dem Sie bezahlen möchten, und tippen Sie dann auf die in der App angezeigte Schaltfläche „Bezahlen“.
Holen Sie den Artikel, den Sie gerade am Automaten gekauft haben, ab.
Das untenstehende Video von Centrapay zeigt, wie schnell und einfach dieser Vorgang ist:

CryptoGlobe
@KryptoGlobusInfo
Bezahlen Sie eine Cola mit #Bitcoin an einem Coca-Cola #Amatil (CCA)-Automaten in Australien und Neuseeland

Centrapay-CEO Jerome Faury sagte dies über eine Zukunft, die sich seine Firma vorstellt, „in der Werte so einfach und effizient übertragen werden wie Informationen“:

Centrapay leistet Pionierarbeit

„Wir haben diese beiden Probleme gelöst. Centrapay leistet Pionierarbeit auf dem Weg, dieses neue Internet von Wert zu ermöglichen und seine Vorteile sowohl den Verbrauchern als auch den Händlern zugute kommen zu lassen…

„Wir arbeiten daran, eine Zukunft zu schaffen, in der der Einzelne die Kontrolle über seine eigenen Daten und seine digitale Identität hat.

„Marken können direkt und auf ethische Weise mit den Menschen in Verbindung treten und sie in die Lage versetzen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen, während sie gleichzeitig ihre Einzelhandels- und anderen Vertriebspartner unterstützen.

„Jetzt, da wir gezeigt haben, wie es in Australien und Neuseeland funktionieren kann, wollen wir das Geschäft weltweit ausbauen.

„Wir haben eine Präsenz in Nordamerika aufgebaut und werden als nächstes den US-Markt mit einigen Weltneuheiten ins Visier nehmen.

Angeblicher Wiedereinsetzungs-Guru erklärt YouTube-Krypto-Verbote

Angeblicher Wiedereinsetzungs-Guru erklärt YouTube-Krypto-Verbote

Adam Charles, Kommunikationsmanager für die DeFi-Lösung, Kava, erläuterte seine berichteten Bemühungen, die kryptographisch verbotenen YouTubers wieder online zu bringen.

YouTube hat in jüngster Zeit eine Reihe von Kryptokanälen verboten und diese oft kurz danach wiederhergestellt. Adam Charles, leitender Kommunikationsmanager für die DeFi-Lösung, Kava, sagte, er habe sich dafür eingesetzt, dass diese Kanäle wieder online gehen.

Reihe von Anträgen laut Bitcoin Trader entwickelt

Charles erklärte, er arbeite mit mehreren Einflussgruppen von Telegram zusammen, um diese YouTube-Accounts wieder in Betrieb zu nehmen. „Wir haben eine Reihe von Anträgen laut Bitcoin Trader entwickelt, die durchlaufen werden, wenn der eigene Kanal unter Beschuss gerät“, sagte Charles gegenüber Cointelegraph.

Charles fügte hinzu: „Wir haben eine Reihe von Anträgen entwickelt:

„Die erste davon besteht darin, in eine der Influencer-Telegrammgruppen einzutreten und zu fragen, ob die Takedowns mit jemand anderem geschehen. Wenn das der Fall ist, dann versuche ich, mit jeder einzelnen Gruppe zusammenzuarbeiten, damit wir einen Zusammenhang zwischen den Entnahmen finden können.

Worte und Phrasen können Verbote signalisieren

Vor dem jüngsten YouTube-Drama habe die Kombination der Schlüsselbegriffe Wall Street und COVID zu Kontostreiks geführt, sagte Charles. „Darüber hinaus haben wir die Hypothese aufgestellt, dass, wenn ein Sender ab März einen Streik erhielt, der unangefochten verlief (manchmal lassen YouTubers sie einfach sitzen), dann wurden Kanäle im April automatisch zur Überprüfung markiert“, erklärte er.

Charles bemerkte auch, dass die Flaggen manchmal auf den Konten von YouTuber oben blieben, nachdem die Firma ihre Kanäle wiederbelebt hatte, was dazu führte, dass der Algorithmus nach Erhalt nur einer Beschwerde sofort wieder verboten wurde. Das bedeutet, dass eine einzige Person, die einen Groll hegte, ein Konto aufgrund der Kommentare von Charles zu Fall bringen konnte.

Kanäle zurückbekommen

Charles sagte, dass die Reise zur Wiedereinführung von YouTube mit einer Zusammenarbeit zwischen den Einflussnehmern über die Gründe für die Verbote beginnt, gefolgt von der Suche nach Lösungen.

YouTube beherbergt einige enorme Kanäle, die beträchtliche Geldmittel generieren und zu einer eskalierten Lösung führen, wenn diese Konten Probleme haben und Hilfe benötigen.

Angebliche Personalengpässe inmitten von Coronavirus-Bedenken haben die Verfügbarkeit und Geduld der YouTube-Betreiber verringert, was zu unerforschten Gewässern für die Plattform und diese Probleme geführt hat, erklärte Charles.

Um die Situation zu bekämpfen, sagte Charles, dass er und seine Einflussgruppen eine „Veranstaltung vom Typ Hackathon“ organisieren. Die Bewegung beinhaltet das Zusammentreiben einer hohen Anzahl verbotener YouTubes auf einer separaten Video-Posting-Website, wobei die Zuschauer dazu aufgefordert werden, die dünn besetzten Wege der YouTube-Hilfsgruppen „ständig zu verstopfen“ und an die Rückkehr der Einflussgruppen-Kanäle zu appellieren.

YouTube wird in Wellen verboten

YouTube-Krypto-Verbote und Videostreiks sind scheinbar in Wellen gekommen, wobei eine große Serie gegen Ende 2019 beginnt. Kürzlich sahen mehrere hochkarätige YouTubers, wie ihre Kanäle vollständig verboten wurden, nur um kurze Zeit später von der Videoplattform wieder aufgenommen zu werden. Zwei Beispiele aus jüngster Zeit sind Tone Vays und der Crypto-Crow-Kanal von Jason Appleton.

Auf die Frage, ob Charles mit ihm zusammenarbeitete, sagte Appleton in einer E-Mail an Cointelegraph, dass er nicht genau wisse, was zur Wiederherstellung seines Kanals führte.

Appleton erklärte dies:

„Ich kenne Adam seit ein paar Jahren. Er ist immer eifrig bemüht, Einflussnehmern zu helfen. Er schickte mir eine Telefonnummer zum Anrufen und einen Link zu einem Unterstützungs-Chat. Beide waren nicht in der Lage, mir zu helfen, aber man kann nicht sagen, was das so schnell gelöst hat oder was die Aufmerksamkeit von Youtube erregt hat.

Vays teilte Cointelegraph per Direktnachricht mit, dass auch Charles mit ihm kommuniziert habe. „Adam Charles wandte sich an mich, um alle verbotenen YouTube-Ersteller dazu zu bringen, zur gleichen Zeit wie eine vereinte Bewegung zu streamen“, sagte Vays am Freitag, dem 17. April. „Ich antwortete lediglich ‚lasst uns sehen, was am Montag passiert‘, da ich ziemlich sicher war, dass ich versehentlich entfernt wurde.

Etwa zur gleichen Zeit, als Vays am 17. April gegenüber Cointelegraph Stellung nahm, bestätigte der Twitter-Account von YouTube, dass das Verbot des Kanals ein Fehler war.